Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Baugrundsondierungen und Proberammungen für Ersatzneubau Wehr Wieblingen

Datum 10.03.2020

Die Firma Rheinhold Meister Wasserbau führt ab dem 12.03.2020 im Auftrag des Amtes für Neckarausbau Heidelberg (ANH) Baugrundsondierungen sowie sogenannte Proberammungen durch.

Hierbei ist auch mit Schall- und Erschütterungsbeeinträchtigungen zu rechnen. Diese werden zur sicheren Durchführung der Maßnahme und zur Sicherstellung der bestmöglichen Verträglichkeit für die Anlieger durch entsprechende Messungen überwacht.

Die Arbeiten finden im Oberwasser der Wehranlage Wieblingen statt und werden voraussichtlich 2 Monate dauern. Die lärm- und erschütterungsrelevanten Arbeiten finden in diesem Zeitraum für ca. 14 Tage statt.

Bei den Proberammungen werden versuchsweise Bündel von schweren Stahlspundbohlen mit einer Länge von bis zu 26 m in den Flussgrund eingebracht und später wieder gezogen. Hintergrund für diese technisch höchst anspruchsvollen Arbeiten ist die Vorbereitung für einen möglichen künftigen Wehrneubau. So soll die spätere Planung im Hinblick auf Arbeitsfortschritt sowie Senkung der Ausführungskosten einerseits und andererseits hinsichtlich Reduzierung der Schall- und Erschütterungswirkungen optimiert werden.