Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Befliegung in Hessigheim: ANH dokumentiert das Schleusengebiet

Datum 28.02.2018

Das Amt für Neckarausbau Heidelberg (ANH) und die Universität Stuttgart führen in den Kalenderwochen 10 oder 11 im Gemeindegebiet Hessigheim eine Befliegung zur Aufnahme der Oberfläche durch. Die Befliegung mit zwei Drohnen betrifft das Gebiet zwischen dem Fußballplatz des TASV Hessigheim 1901 e.V. und  der Besigheimer Straße sowie der Ottmarsheimer Straße und der Gärtnerei Rosen Hammer statt.

„Mit den Daten können Aussagen zu geotechnischen Veränderungen in der Oberfläche des Bodens im Bereich der Staustufe Hessigheim gemacht werden. Diese Informationen sind für die weiteren Planungen an der Schleuse Hessigheim wichtig“, so Sachbereichsleiter „Schleusen“ im ANH, Martin Schüle.

Die Flüge dauern jeweils ca. 15 min und finden täglich in der Zeit von 8:30 bis 18:00 Uhr statt. Die Drohnen fliegen in einer Höhe von etwa 35 Metern. Die genauen Zeitpunkte der Befliegungen sind wetterabhängig.

Die Flüge sind im Vorfeld der Arbeiten mit dem Regierungspräsidium Stuttgart abgestimmt worden. Die  Verwaltung der Gemeinde Hessigheim wurde ebenfalls informiert.