Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Amt für Neckarausbau Heidelberg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Gewässerpädagogik am Neckar – „Von Fischen und Frachtern“

Das Gewässerpädagogikprojekt „Von Fischen und Frachtern“ wurde 2009 als Teilergebnis des Projekts „Unsere Bäche und Flüsse“ der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg vom damaligen Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr gemeinsam mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ins Leben gerufen. Das Projekt ist seitens des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft inzwischen in der Initiative „Unser Neckar“ eingegliedert. Neben diesen Projektträgern engagieren sich zahlreiche weitere Partner im gewässerpädagogischen Netzwerk, wie z.B. Häfen, Energieversorger, Natur- und Umweltschutzverbände, Reedereien, Regionalverbände, die Regierungspräsidien und die Schulverwaltung.

www.fische-frachter.de

Projektträger: 
Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes und das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg


Den Neckar erleben

Was transportiert ein Binnenschiff? Wie funktioniert eine Neckarschleuse? Welche Tiere und Pflanzen leben im Neckar? Wie macht man aus Wasser Strom? Was passiert mit unserem Abwasser?

All diesen spannenden Fragen (und noch vielen mehr) können vorrangig Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene seit 2009 dank des gewässerpädagogischen Netzwerkes „Von Fischen & Frachtern“ auf den Grund gehen. Ein Netz von Bildungsangeboten für Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen, aber auch für Erwachsene entlang des Neckars gibt ihnen die Möglichkeit, „ihren“ Fluss einmal außerhalb des Klassenzimmers oder in einem ganz neuen Blickwinkel kennenzulernen. Über 70 pädagogisch geschulte und fachkundige Referenten begleiten die Exkursionen an den Fluss und vermitteln fächerübergreifendes Wissen mit Spaß am Lernen.

Lebendiges Lernen steht im Vordergrund; das direkte Erleben des Gewässers ermöglicht es den Kindern und Jugendlichen, Zusammenhänge zu begreifen.


Das Projekt

„Von Fischen und Frachtern“ wurde 2009 als Teilergebnis des Projekts „Unsere Bäche und Flüsse“ der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg vom damaligen Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr gemeinsam mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes ins Leben gerufen. Neben diesen Projektträgern engagieren sich zahlreiche weitere Partner im gewässerpädagogischen Netzwerk, wie z.B. Häfen, Energieversorger, Natur- und Umweltschutzverbände, Reedereien, Regionalverbände, die Regierungspräsidien und die Schulverwaltung.


Die Lernorte

Von der Quelle in Schwenningen bis zur Mündung in Mannheim reihen sich am ganzen Neckar über 80 Lernorte zu den verschiedenen Themen aneinander. Lernorte können zum Beispiel renaturierte Gewässerabschnitte, Altarme, gut erreichbare Flussabschnitte im städtischen Raum, Schleusen, Häfen, Kläranlagen oder Wasserkraftanlagen sein. Sie zeichnen sich durch einen sicheren Zugang zum Gewässer und überwiegend durch eine gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus. Zu jedem Lernort gibt es auf www.fische-frachter.de einen Steckbrief mit Detailinformationen.

Weitere Infos über die Lernorte der WSV


Die Themen

In seiner Funktion als Wasserstraße, Energielieferant, Lebens- und Erholungsraum eignet sich der Neckar besonders gut als Beispiel, um die verschiedenen Ansprüche, die an einen Fluss gestellt werden, zu zeigen – mit all ihren Konflikten und Lösungswegen.

Das Netzwerk „Von Fischen und Frachtern“ bietet Veranstaltungen zu 18 verschiedenen Themen entlang des Neckars an, die einzeln oder auch miteinander kombiniert behandelt werden können.


Eine Erfolgsgeschichte

Das Gewässerpädagogikprojekt "Von Fischen und Frachtern" wurde im Oktober 2009 mit der Auftaktveranstaltung gestartet. Seit dem wird das Projekt von vielen Schülern und Interessierten genutzt und die rd. 70 Lernorte besucht. Die erste Projektphase (2009-2011) hatte ca. 9000 Teilnehmer an ca. 390 Veranstaltungen. In der folgenden Projektphase (2011-2013) reduzierte sich die Teilnehmerzahl auf 6000 und 240 Veranstaltung. Doch schon in der dritten Phase (2013-2015) erholten sich die Zahlen und zeigten den Rekord von 9500 Teilnehmern bei 470 Veranstaltungen. Die vierte Phase (2015-2017) ist noch in der Durchführung und zeigt weiterhin Gefallen.*

Auf Grund des großen Erfolges und der positiven Resonanz aus Öffentlichkeit und Schulen haben sich die Projektträger und -partner Ende 2016 entschieden, das Projekt zunächst um weitere zwei Jahre zu verlängern, um so Kindern und Jugendlichen auch weiterhin die Möglichkeit zu geben, die Wasserstraße Neckar kennenzulernen.

*Die Zahlen beruhen auf den gemeldeten Daten. Weitere Veranstaltungen wurden durchgeführt und konnten leider nicht statistisch erfasst werden.


Informationen und Kontakt

Weitere Informationen, den Überblick über alle Themen und Lernorte, den direkten Kontakt zu den Ansprechpartnern, sowie umfangreiches Informationsmaterial als Vor- oder auch Nachbereitung von Unterrichtseinheiten erhalten Sie auf www.fische-frachter.de.

Lernen Sie viel Wissenswertes rund um den Neckar kennen!