Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Amt für Neckarausbau Heidelberg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Hochwassersperrtor Ladenburg

Hochwassersperrtor Ladenburg und der Standort des Ersatzneubaus

Bauwerk

Das Hochwassersperrtor Ladenburg gehört zur Stauhaltung Ladenburg und liegt im Anfangsbereich des Seitenkanals Ladenburg. In seiner Funktion übernimmt es den Schutz vor Hochwasser der Anlieger des Seitenkanals Ladenburg. Oberhalb des Hochwassersperrtores verläuft die Landesstraße L 542, welche die Ortschaften Ilvesheim und Ladenburg verbindet.

 

Daten des bestehenden Hochwassersperrtores
 
Baujahr: 1931
Gesamthöhe des Verschlusses: 8,10 m
Verschlussart: Hakendoppelschütz
Breite des Hochwassersperrtores: 40,00 m

 

 

Bauvorhaben

Aufgrund des Alters und des schlechten baulichen Gesamtzustands des bestehenden Hochwassersperrtores sowie der Forderung einer uneingeschränkten Funktionstüchtigkeit besteht der Bedarf das bestehende Hochwassersperrtor zu ersetzten. Mehrere umfangreiche Untersuchungen ergaben, dass aus wirtschaftlichen Gründen und zur Sicherstellung des uneingeschränkten Hochwasserschutzes auch während der gesamten Bauzeit, dass ein neues Hochwassersperrtor stromabwärts des vorhandenen Hochwassersperrtores gebaut werden sollte.

Das neue Hochwassersperrtor schützt mit einem 47 Meter langen, 5 Meter hohen und ca. 205 Tonnen schweren Drucksegment den Seitenkanal Ladenburg vor Hochwasserwellen. Das Drucksegment ist im Vergleich zu anderen Verschlussarten sehr robust und wartungsarm. Das Drucksegment wird mit zwei Hydraulikzylindern angetrieben, im Notfall kann es jedoch auch stromlos geschlossen werden. Das neue Hochwassersperrtor Ladenburg ist der Standard für zukünftige Hochwassersperrtore an Bundeswasserstraßen.

Das bestehende Sperrtor wird nach dem Neubau zurückgebaut. Die Brücke mit der Landesstraße L542 bleibt erhalten.

 

Voraussichtliche Bauzeit

Die Umsetzung des Bauprojektes erfolgt voraussichtlich von 2015 bis 2017. Der Rückbau des vorhandenen Sperrtores erfolgt anschließend, voraussichtlich in den Jahren ...

 

Voraussichtliche Baukosten

Beauftragte Bausumme: 12,4 Mio Euro

Planungskosten: ca. 4 Mio Euro

Vsl. Kosten des Rückbaus: ca. 400.000 € (in beauftragter Bausumme enthalten)

 

Pressemitteilungen zur Baumaßnahme

13.02.2015: Rodungsarbeiten am Hochwassersperrtor Ladenburg

08.10.2015: Neubau Hochwassersperrtor Ladenburg

19.10.2016: Straßensperrung der L542 am HWST Ladenburg

 

Hochwassersperrtor Ladenburg
Hochwassersperrtor Ladenburg Visualsierung, geöffnet bei Normalwasserstand, erstellt von IRS Stahlwasserbau Consulting AG
Hochwassersperrtor Ladenburg Visualsierung, geschlossen bei Hochwasser, erstellt von IRS Stahlwasserbau Consulting AG